Code im (HTML-)Header oder Footer hinzufügen

Hier erfährst du kurz und knapp, wie du eigenen Code im HTML-Header oder -Footer deiner WordPress-Website unterbringst. Es führen wie immer viele Wege zum Ziel und gerne schauen wir uns gemeinsam ein paar Beispiele an. Du hast es eilig? Dann springe gerne direkt zu den ersten Code-Schnippseln. Grundsätzlich kannst du die PHP Dateien deiner Website (header.php / footer.php) direkt bearbeiten oder in einem Child-Theme zusätzlich anlegen, wenn du eigene Codeanpassungen zu deiner Seite hinzufügen möchtest, die im HTML-Header oder Footer-Bereich …

weiterlesen

Webseiten-Sicherheit: HTTP-Security-Header und CSP Header

Mit diesem Artikel wird deine Webseite (nicht explizit WordPress) sicherer! Sicherer für deine Nutzer und für dich, da potenzielle Angriffsflächen eliminiert werden! Allerdings ist es ein kompliziertes Thema, also sei stark. Wir erklären es dir möglichst einfach und so praktisch, wie nur möglich. Also so, dass du sofort an die Umsetzung gehen kannst. Und hierzu starten wir am besten auf webbkoll.dataskydd.net und du erzeugst dir einen Ist-Zustand deiner Webseite. Folgende Bilder zeigen dir mögliche Ergebnisse. HSTS und Referrer Policy einstellen …

weiterlesen

eigene Nutzer-Avatare lokal (und ohne Gravatar) hinterlegen

Wie du schnell und einfach die Benutzer-Avatare auf deiner WordPress-Website über lokale Uploads bzw. die Mediathek verändern kannst, erfährst du hier! Avatare? Doch fange wir von vorne an … WordPress nutzt für die Avatar-Anzeige einen (seit 2007) eigenen Dienst mit dem Namen „Gravatar“. Gravatar stellt dir über deine E-Mail-Adresse ein eigenes Profilbild auf WordPress-Websites oder z.B. Github zur Verfügung. Leider werden bei einem Aufruf dieser Seiten mit Gravataren die Daten von einem fremden Server übertragen und evtl. verstößt dies bei …

weiterlesen

Zeitstempel aus der Datenbank umformatieren

In der Datenbank deiner WordPress Website stehen Zeitstempel oft nur in einer zehnstelligen Zahlenfolge ohne jegliche Trenner, was das Lesen eines Datums oder einer Zeit deutlich erschwert. Diese Zahlenfolge kann allerdings berechnet und umformatiert werden. Wie das klappt, erfährst du hier. Für alle eiligen Leser gibt es ganz unten einen Link zu einem Online-Umrechner. Für alle anderen gehts nun kurz ins Detail. Nehmen wir an, du findest die Zahl „1631099692“ in einem Datenbankfeld mit der Beschriftung „last_update“. Damit wissen wir …

weiterlesen

WordPress-Sicherheit

Jede Website sollte sicher sein! Denn wer möchte schon gerne einen Einbrecher in seinem zu Hause begrüßen? Im digitalen Umfeld lauern zudem weitere Schwierigkeiten, denn die eigene Webseite kann als Spam-Maschinerie missbraucht werden. Daher beachte bitte die wichtigsten Punkte für ein sicheres WordPress. Zusammenfassung: WordPress sicher gestalten WordPress selbst ist (ziemlich) sicher. Daher bedenke bitte folgende Hauptregeln: Der Rest liegt an dir. Aber auch hier gibt es einfache und schnell erledigte Dinge: Direkte Anwendungsbeispiele, die ein großes Plus an Sicherheit …

weiterlesen

Sitemaps in WordPress steuern

Sitemaps an sich sind eine tolle Sache. Oder? Was nur, wenn der Inhalt der Sitemap deinem Ziel mehr schadet als er einen Wert bringt? Du kannst diese Einleitung gerne überspringen, wenn du weißt, was du tust und direkt zum spannenden Teil willst. Sitemaps und einen kurzes Warum. Bewerte deine vorhandenen Sitemaps und bewerte enthaltene Seiten nach deren Sinnhaftigkeit Sitemaps selbst geben Besuchern oder Suchmaschinen die komplette Übersicht über deine Website in Form von Links der einzelnen Unterseiten, welche sich durch …

weiterlesen

Gutenberg – Blöcke besser erkennen

Wer kennt es nicht? Du möchtest entspannt mit Gutenberg -dem neuen Editor von WordPress- arbeiten, aber merkst immer wieder, dass es sich zu umständlich anfühlt. Wenn du z.B. die Blöcke, welche du anwählen und verschieben möchtest einfach nicht genau triffst? Oder weil dein Aufbau so komplex und in Zeilen und Spalten verschachtelt ist, dass du dich immer wieder über die Listenansicht orientieren musst um den gewünschten Block auszuwählen? Hier kommt die einfache aber sichere Lösung für dich: Wir geben einfach …

weiterlesen

Uploadfilter bei WordPress? „Dieser Dateityp ist aus Sicherheitsgründen leider nicht erlaubt.“

Möchtest du neben klassischen jpg-Bildern weitere Daten in die Mediathek von WordPress laden oder einen Import deiner Artikel bei WooCommerce starten, aber die Fehlermeldung „Dieser Dateityp ist aus Sicherheitsgründen leider nicht erlaubt.“ macht dir einen Strich durch die Rechnung? Kein Grund zur Panik! Das ist eine Sicherheitsmaßnahme von WordPress, damit sich keine unerwarteten Dateien auf deinen Server laden lassen, womit unter Anderen Schadcode eingeschleust werden kann. Setz dich in Ruhe hin, trink ein Heißgetränk und wir erklären dir den Rest:Die …

weiterlesen

Einstieg in WordPress Child-Themes

Als Betreiber einer WordPress Website stehst du sicher irgendwann vor der Herausforderung das Aussehen deiner Seite anzupassen. Themes sind genau dafür da und bilden den optischen Rahmen deiner WordPress-Seite. Damit dir bei der nächsten Updateroutine des Themes nicht alle eigenen Anpassungen um die Ohren fliegen, gibt es sogenannte Child-Themes. Wie du Child-Themes einsetzt, welche Vorteile sie bringen und was du sonst noch wissen solltest, erfährst du hier. Was ist ein Theme? Ein Theme definiert in erster Linie die Optik deiner …

weiterlesen

eigenes CSS für Admin-Bereich / Backend

Solltest du mal im Backend deiner WordPress Website etwas per CSS Verändern wollen, kommt hier die Lösung. Über die klassischen Wege CSS einzufügen wird sich sowohl im Customizer, als auch über das Child-Theme im Backend nichts regen. Das liegt daran, dass dieses CSS nur im Frontend geladen wird und es für das Backend bzw. den Admin-Bereich andere Wege gibt. Einer dieser Wege ist die functions.php deines Child-Themes. Den folgenden Schnippsel kannst du entsprechend einfügen und dein gewünschtes CSS wie gewohnt …

weiterlesen