Zeitstempel aus der Datenbank umformatieren

In der Datenbank stehen Zeitstempel oft nur in einer zehnstelligen Zahlenfolge ohne jegliche Trenner, was das Lesen eines Datums oder einer Zeit deutlich erschwert. Diese Zahlenfolge kann allerdings berechnet und umformatiert werden. Wie das klappt, erfährst du hier. Für alle eiligen Leser gibt es ganz unten einen Link zu einem Online-Umrechner. Für alle anderen gehts nun kurz ins Detail.

Nehmen wir an, du findest die Zahl „1631099692“ in einem Datenbankfeld mit der Beschriftung „last_update“. Damit wissen wir auf Grund des Namens, dass dieses Feld den Zeitpunkt der letzten Aktualisierung enthält. Die scheinbar kryptische Zahl mit den 10 Ziffern entspricht der sogenannten Unixzeit. Die Unixzeit ist die Anzahl der vergangenen Sekunden seit dem 01.01.1970 um 00:00 Uhr (UTC±0).

Wenn du dir diese Zahl nimmst und wie folgt umrechnest, kommt mit der korrekten Formatierung ein Datum und eine Uhrzeit heraus. In einem Tabellenbearbeitungsprogramm deiner Wahl (z.B. OpenOffice, Calc, Excel, Google Sheets) kannst du eine Formel zur Berechnung deines Zeitstempels aufstellen. Formatiere das Feld dann noch im richtigen Format „Datum“ (inkl. Zeitangabe), um eine korrekte Darstellung zu erhalten.

Die Formel sieht wie folgt aus:
=(1631099692+7200) / 86400 + 25569

Dir fällt sicher auf, dass wir zur genannten Zahl gleich 7200 Sekunden hinzufügen. Das hat den Effekt, dass wir einfach zwei Stunden hinzufügen, was unserer deutschen Zeitzone (UTC+2 oder der MESZ) entspricht.

Für die Zahlenfolge (1631099692) sollte dann „08.09.2021 13:14“ herauskommen, was einem Datum inkl. Uhrzeit entspricht.

Geht das auch einfacher?

Wenn dir das alles zu umständlich, aufwendig oder kompliziert ist, probiere einfach diesen Online-Umrechner für die Umrechnung von Unixtime nach Realzeit.

Schreibe einen Kommentar