Regeln für die Vergabe von Dateinamen

Falls du – auch heute noch – in Dateinamen Umlaute, Unterstriche und Sonderzeichen verwendest, kann es im Internet zu Problemen kommen. Denn solche Dateinamen können von manchen Programmen nicht einwandfrei verarbeitet werden, was unter anderem zum „Aufhängen“ des Programmes führen oder ein Aufrufen der Dateien unmöglich machen kann. Mit etwas Hintergrundwissen und eine Portion Ehrgeiz lassen sich Schwierigkeiten vermeiden. 1×1 der Dateinamen-Konventionen Um sicherzugehen, solltest du nur Buchstaben, Zahlen, Bindestriche, Unterstriche und den einen Punkt vor der Dateierweiterung verwenden. Also …

weiterlesen