Revisionen für WooCommerce Produkte aktivieren

Revisionen selbst und die Grundlagen solltest du bereits kennengelernt haben, wenn du ein WordPress benutzt. Diese sind für die Versionierung deiner inhaltlichen Änderungen zuständig und für alle veröffentlichten Seiten und Beiträge auf deiner WordPress-Website verfügbar. Was nun, wenn du auch die inhaltlichen Änderungen an deinem WooCommerce Produkt festhalten möchtest? Denn derzeit kommt WooCommerce ohne jegliche Revisionen aus. Und das wird wohl noch eine Weile so bleiben, solange nicht auch weitere Produktdaten wie Varianten oder Preise ebenfalls von den Revisionen erfasst …

weiterlesen

WordPress Menü bearbeiten

Viele Wege führen dich zu deinem idealen Menü innerhalb von WordPress. Zukünftig wird dir an dieser Stelle erklärt, wie du ein Menü erstellst, Anker setzen kannst, verschiedene Unterpunkte verwendest. Im ersten Schritt soll es allerdings, um eine konkrete Problemstellung gehen: Ein Menüeintrag soll nicht klickbar sein. Die meisten Menüs verfügen über einen Elterneintrag samt Unterseiten. Je nach Theme kommt es in dieser Konstellation zu zwei Möglichkeiten: Der Elterneintrag ist klickbar und der Nutzer landet auf der entsprechenden Seite Der Elterneintrag …

weiterlesen

Zeitstempel aus der Datenbank umformatieren

In der Datenbank stehen Zeitstempel oft nur in einer zehnstelligen Zahlenfolge ohne jegliche Trenner, was das Lesen eines Datums oder einer Zeit deutlich erschwert. Diese Zahlenfolge kann allerdings berechnet und umformatiert werden. Wie das klappt, erfährst du hier. Nehmen wir an, du findest die Zahl „1631099692“ in einem Datenbankfeld mit der Beschriftung „last_update“. Damit wissen wir, dass dieses Feld den Zeitpunkt der letzten Aktualisierung enthält. Die Zahl mit den 10 Stellen entspricht der sogenannten Unixzeit. Die Unixzeit ist die Anzahl …

weiterlesen

WordPress-Sicherheit

Jedes CMS sollte sicher sein, denn wer möchte schon gerne einen Einbrecher in seinem zu Hause begrüßen? Im digitalen Umfeld lauern zudem weitere Schwierigkeiten, denn die eigene Webseite kann als Spam-Maschinerie missbraucht werden. Daher beachte bitte die wichtigsten Baustellen für ein sicheres WordPress. Zusammenfassung: WordPress sicher gestalten WordPress selbst ist (ziemlich) sicher. Daher bedenke bitte folgende Hauptregeln: regelmäßige Backups anlegen kontinuierlich Plugins aktualisieren so wenig Plugins wie möglich verwenden lange Passwörter nutzen Der Rest liegt an dir. Aber auch hier …

weiterlesen

Sitemaps in WordPress steuern

Sitemaps an sich sind eine tolle Sache. Oder? Was nur, wenn der Inhalt der Sitemap deinem Ziel mehr schadet als er einen Wert bringt? Du kannst diese Einleitung gerne überspringen, wenn du weißt, was du tust und direkt zum spannenden Teil willst. Sitemaps und einen kurzes Warum. Bewerte deine vorhandenen Sitemaps und bewerte enthaltene Seiten nach deren Sinnhaftigkeit Sitemaps selbst geben Besuchern oder Suchmaschinen die komplette Übersicht über deine Website in Form von Links der einzelnen Unterseiten, welche sich durch …

weiterlesen

Gutenberg – Blöcke besser erkennen

Wer kennt es nicht? Du möchtest entspannt mit Gutenberg -dem neuen Editor von WordPress- arbeiten, aber merkst immer wieder, dass es sich zu umständlich anfühlt. Wenn du z.B. die Blöcke, welche du anwählen und verschieben möchtest einfach nicht genau triffst? Oder weil dein Aufbau so komplex und in Zeilen und Spalten verschachtelt ist, dass du dich immer wieder über die Listenansicht orientieren musst um den gewünschten Block auszuwählen? Hier kommt die einfache aber sichere Lösung für dich: Wir geben einfach …

weiterlesen

Uploadfilter bei WordPress? „Dieser Dateityp ist aus Sicherheitsgründen leider nicht erlaubt.“

Möchtest du etwas (außer Bilder) in die Mediathek von WordPress laden oder einen Import deiner Artikel bei WooCommerce starten, aber die Fehlermeldung „Dieser Dateityp ist aus Sicherheitsgründen leider nicht erlaubt.“ macht dir einen Strich durch die Rechnung? Kein Grund zur Panik! Das ist eine Sicherheitsmaßnahme von WordPress, damit sich keine unerwarteten Dateien auf den Server laden lassen, womit unter Anderen Schadcode eingeschleust werden kann. Setz dich in Ruhe hin, trink ein Heißgetränk und wir erklären dir den Rest: Die Mediathek …

weiterlesen

Einstieg in WordPress Child-Themes

Als Betreiber einer WordPress Website stehst du sicher irgendwann vor der Herausforderung das Aussehen deiner Seite anzupassen. Themes sind genau dafür da und bilden den optischen Rahmen deiner WordPress-Seite. Damit dir bei der nächsten Updateroutine des Themes nicht alle eigenen Anpassungen um die Ohren fliegen, gibt es sogenannte Child-Themes. Wie du Child-Themes einsetzt, welche Vorteile sie bringen und was du sonst noch wissen solltest, erfährst du hier. Was ist ein Theme? Ein Theme definiert in erster Linie die Optik deiner …

weiterlesen

eigenes CSS für Admin-Bereich / Backend

Solltest du mal im Backend deiner WordPress Website etwas per CSS Verändern wollen, kommt hier die Lösung. Über die klassischen Wege CSS einzufügen wird sich sowohl im Customizer, als auch über das Child-Theme im Backend nichts regen. Das liegt daran, dass dieses CSS nur im Frontend geladen wird und es für das Backend bzw. den Admin-Bereich andere Wege gibt. Einer dieser Wege ist die functions.php deines Child-Themes. Den folgenden Schnippsel kannst du entsprechend einfügen und dein gewünschtes CSS wie gewohnt …

weiterlesen

Sicherheitslücke im Plugin „Convert Plus“

Das Plugin Convert Plus hatte eine Sicherheitslücke, bei welcher sich Angreifer einen neuen Benutzer erstellen konnten. Die Rolle des neuen Benutzer konnte der Angreifer mit der Wahl der Rolle festlegen, weshalb natürlich die Administrator-Rechte vergeben wurden. Mit der Version 3.4.3 wurde diese Lücke geschlossen. Den Changelog von Convert Plus findest du hier. Convert Plus ist ein praktisches Plugin, welches oft von Seiten eingesetzt wird um neue Teilnehmer, Abbonenten oder Leads zu generieren. Dies schafft es mit praktischen Wimpeln, Pop-Ups oder …

weiterlesen